Regenwald der Plaßschule
im
Regenwald der Österreicher

 

LOGO_RW

 

Januar 2011:

Einnahmen durch Hefteverkauf: 210,00 €

210,00 € = 1050 qm Regenwald in Costa Rica

 

Januar 2012:

Einnahmen durch Hefteverkauf: 280,00 €

280,00 € =  400 qm Freikauf von Regenwald

und Wiederbewaldung von Weideflächen.


Costa Rica
Verein zur Förderung der Rettung des Esquinas-Regenwaldes in Costa Rica


Homepage: www.regenwald.at

Telefon: +43(0)1-470 19 35

 

Aktuelle Informationen

Erstes Grundstück zur Wiederbewaldung gekauft   +++   Regenwald-Nachrichten Nov. 2009   +++   Projekt zum Schutz von Jaguar und Ozelot   +++   Buch von Michael Schnitzler
Der 146 km² große Esquinas-Regenwald liegt am Golfo Dulce im biologischen Korridor Osa im Süden von Costa Rica. Dieses Tropenparadies ist einer der letzten noch erhaltenen Tieflandregenwälder an der Pazifikküste von Mittelamerika.

Der Artenreichtum ist eine der grössten der Erde: 3000 Pflanzenarten, 320 Vogelarten und seltene Tiere wie Jaguare, Ozelots, Aras und drei Affenarten sind hier anzutreffen. Der von Prof. Michael Schnitzler gegründete Verein Regenwald der Österreicher widmet sich seit 1991 dem Freikauf des Esquinas-Regenwaldes. Die mit Hilfe von Spendengeldern erworbenen Grundstücke werden der Republik Costa Rica geschenkt und in den Nationalpark Piedras Blancas eingegliedert.

Ab 2009 widmet sich der Verein verstärkt der Wiederbewaldung von biologischen Korridoren zwischen isolierten Waldresten und dem Esquinas-Regenwald. Zusätzlich zum Freikauf des Waldes sind Schutzmaßnahmen, Forschung (Tropenstation La Gamba), Ökotourismus (Esquinas Rainforest Lodge) und nachhaltige Regionalentwicklung in dieses Projekt eingebettet.

Der Verein bezahlt die Gehälter für zwei Wildhüter, unterstützt ein Auswilderungsprojekt für bedrohte Tierarten und hilft bei der Verwirklichung von Sozialprojekten im Dorf La Gamba.

IMG_5465.JPG